1240999923_1309_0

29. IndustrieTag InformationsTechnologie (IT)²

Neueste Ergebnisse der Grundlagen- und Anwendungsforschung auf dem Gebiet der Informatik und Informationstechnologie (IT) bilden das Thema, zu dem sich Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der halleschen Universität und regionaler Forschungseinrichtungen mit verantwortli-chen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus IT-Unternehmen treffen. Der „IndustrieTag Informations-Technologie (IT)²” ist eine fachwissenschaftliche Veranstaltung, ausgerichtet vom Universitätszent-rum Informatik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gemeinsam mit der IHK Halle-Dessau und dem Cluster IT Mitteldeutschland, unterstützt vom Dienstleistungszentrum Wirtschaft und Wissenschaft der Stadt Halle. Am

Dienstag, dem 16. Mai 2017, 14 bis 19 Uhr,

im Institut für Informatik, Raum 509

Von-Seckendorff-Platz 1 (Campus Heide-Süd)

06120 Halle (Saale)

 

sind Studierende mit Interesse für Informatik und IT, Vertreter aus IT-Unternehmen und Forschungs-instituten der Region, Wissenschaftler der Universität, der Hochschulen in Merseburg und Köthen sowie die interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen (keine Teilnahmegebühr).

Über Fachvorträge und Diskussionen sind die Anbahnung und Vertiefung von Kontakten zwischen der vorwiegend regionalen IT-Industrie und informatikrelevanten Forschergruppen der Universität beab-sichtigt. Ein weiteres Ziel ist es, die besten Studierenden für die Arbeit in Firmen unserer Region zu gewinnen: in Praktika, mit wissenschaftlichen Abschlussarbeiten und als Absolventen.

 

Der (IT)² zeigt seit 15 Jahren, welchen hohen Stellenwert die Ausbildung von Informatikern an der Universität Halle für die ungebrochen stark wachsende IT-Industrie in der Region südliches Sachsen-Anhalt, Halle/Leipzig aufweist. Mehr als 50 % unserer Absolventen bleiben in der Re-gion, der Bedarf der IT-Industrie ist ungebrochen hoch.

 

Ein Höhepunkt ist der

Keynote-Vortrag, bei dem ein verantwortlicher Mitarbeiter des Landeskrimi-nalamtes Sachsen-Anhalt über Phänomene der Cybercrime berichten wird. Beim Get-together am Ende des Tages können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutieren und Spezialwissen und Er-fahrungen austauschen. In weiteren Vorträgen werden neueste Ergebnisse und Anwendungen aus In-formatik, Bioinformatik und Wirtschaftsinformatik vorgestellt:

• Data Mining in der landwirtschaftlichen Betriebslehre

• Auswertung großer Datenmengen

• E-Commerce und Online-Shop

• Cloudbasierte 3D Produktkonfiguration der nächsten Generation

• Gleichgewichtsstörungen im Erbgut

• Anwenderberichte zur Unternehmensgründung

Die Vortragenden kommen aus Magdeburg (LKA), Halle (Datameer, OXID eSales, Crowdsell, Sengi IT UG, moving ELEMENTS) sowie von der Martin-Luther-Universität. Die IHK Halle Dessau, das Dienstleistungszentrum Wirtschaft und Wissenschaft der Stadt Halle und der Gründerservice der MLU werden mit Informationsständen präsent sein.

Unter

http://www.uni-halle.de/uzi/ können das detaillierte Tagungsprogramm und Informationen zur Anmeldung eingesehen werden.

 

Ansprechpartner:

 

Dr. Holger Blaar, (0345) 55 24721, holger.blaar@informatik.uni-halle.de


Publiziert am 12.4.2017