csm_28112016_IQ_Auftakt_0171_c18c5ca9be

„Mitteldeutschland erlebt neue Gründerzeit“ – 150 Innovationsförderer, Gründer und Innovatoren treffen sich beim Start des 13. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

„Mitteldeutschland erlebt derzeit eine neue Gründerzeit. Die Metropolen wachsen und immer mehr Menschen und Unternehmen entdecken die hohe Attraktivität des Standorts. Gleichzeitig entwickelt sich eine dynamische und zunehmend vernetzte Gründerszene, die mit neuen Ideen über die Grenzen der Region erfolgreich ist. Für diese Startups und Innovatoren bieten wir mit dem IQ Innovationspreis Mitteldeutschland eine seit Jahren erfolgreiche Plattform mit hochwertigen Kontakten in die mitteldeutsche Wirtschaft”, erklärt Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer der veranstaltenden Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH anlässlich des Wettbewerbsauftaktes am Montagabend in der Media City Leipzig.

Neuartige marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen mit einem Bezug zu den Branchen Automotive, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft, Informationstechnologie und Life Sciences können nun bis zum 14. März 2017 online unter www.iq-mitteldeutschland.de eingereicht werden. Im Rahmen des mit rund 70.000 Euro dotierten einzigen Clusterinnovationswettbewerbs der Region finden auch die eigenständigen lokalen Innovationspreise Halle (Saale), Leipzig und Magdeburg statt.

Die auch im 13. Wettbewerbsjahr ungebrochene Anziehungskraft des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland zeigte sich einmal mehr bei der diesjährigen Auftaktveranstaltung. Zu den rund 150 Teilnehmern gehörten neben zahlreichen Führungskräften etablierter Unternehmen sowie aus Politik und Verwaltung auch zahlreiche Förderer von Innovationen sowie Gründer und Innovatoren. Auch der Hauptvortrag des Abends widmete sich der bahnbrechenden Kraft von innovativen Ideen. Mobilitätsexperte Prof. Dr. Andreas Knie, Geschäftsführer des Innovationszentrums für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel GmbH (InnoZ) sprach über „die digitale Mobilitätsrevolution”. Im weiteren Verlauf der Veranstaltung präsentierte die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland die Preisstifter, Sponsoren und Kooperationspartner des 13. IQ-Wettbewerbs. Darüber hinaus wurde die neugestaltete Webseite des Wettbewerbs vorgestellt.

Mit dem IQ Innovationspreis Mitteldeutschland fördert die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zur Steigerung von Innovation und Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft der Region. In der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland engagieren sich strukturbestimmende Unternehmen, Städte und Landkreise, Kammern und Verbände sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem gemeinsamen Ziel einer nachhaltigen Entwicklung und Vermarktung der Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturregion Mitteldeutschland.


Publiziert am 29.11.2016