GISA_HauptsitzMitFahnen

Hallescher IT-Dienstleister GISA schließt Geschäftsjahr 2015 mit Umsatzplus ab

Der hallesche IT-Komplettdienstleister GISA schließt ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 ab. Der IT-Komplettdienstleister konnte seinen Umsatz von 83,9 Millionen Euro im Vorjahr* auf 87,1 Millionen Euro steigern. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit 5,2 Millionen Euro stabil auf dem Vorjahresniveau. Michael Krüger, GISA-Geschäftsführer: „Ob Energiewirtschaft, öffentliche Verwaltung oder Industrie – die Aufgaben für die IT wachsen. Unsere Kunden setzen auf digitale Fähigkeiten und investieren in neue Geschäftsmodelle. Das spiegelte sich im Jahr 2015 in unserem Umsatz wider und lässt uns zuversichtlich in die Zukunft blicken.“

2015 im Überblick

Kundenerfolge Im vergangenen Geschäftsjahr konnte GISA insgesamt 37 Neukunden mit zum Teil langfristigen Verträgen gewinnen. Dazu gehören unter anderem das Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches Geoforschungszentrum, für das GISA eine SAP-Landschaft betreibt, und die Universität Trier, die GISA mit der Einführung und dem Betrieb eines SAP ERP Systems beauftragt hat.

Positiv entwickelten sich ebenfalls die Geschäftsbeziehungen mit Bestandskunden. Die IHK Leipzig beispielsweise hat sich mit einer Vertragsverlängerung wiederholt für GISA entschieden. Dort trägt das Unternehmen die Verantwortung für den Betrieb und die Betreuung der IT-Infrastruktur. Auch der Freistaat Sachsen, den GISA als IT-Partner bei der Digitalisierung der Verwaltungsarbeit unterstützt, setzt weiterhin auf die Expertise des Unternehmens. So wurde GISA vom sächsischen Staatsbetrieb für Geobasisinformation und Vermessung, dem statistischen Landesamt in Kamenz und der sächsischen Polizei mit der Einführung einer elektronischen Akte (eAkte) und der Umsetzung einer digitalisierten Vorgangsbearbeitung beauftragt.

Personalentwicklung und Ausbildung

2015 wurden 61 neue Mitarbeiter eingestellt. Zum Stichtag 31. Dezember waren 659 Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt. Zur Deckung des Fachkräftebedarfs kooperiert GISA, neben der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, mit den regionalen Fachhochschulen. Als Praxispartner der Hochschule Merseburg, der Berufsakademie Glauchau und der Hochschule Anhalt in Köthen bietet GISA die dualen Studiengänge Angewandte Informatik, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen an. 2015 haben 6 Studenten ihren Berufsbildungsweg bei GISA gestartet. Insgesamt bildete das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr 33 duale Studenten aus. Des Weiteren wurden 44 Praktikanten und Werkstudenten betreut.

Auszeichnungen

Im Jahr 2015 erhielt GISA erstmals den Status SAP-Gold-Partner. Damit wird GISA eine besonders hohe Kundenorientierung und SAP-Kompetenz bestätigt.

Microsoft erteilte GISA zum zweiten Mal in Folge den Microsoft-Gold-Partner-Status für exzellentes Know-how in Bezug auf Microsoft-Lösungen.

Ausblick 2016

Der Branchenverband BITKOM geht von einer positiven Marktentwicklung der IT-Branche im Jahr 2016 aus. Die Digitalisierung von Wirtschaft und Verwaltung stellt einen langfristigen Trend dar, dem GISA mit einem passenden Produktportfolio begegnet. Das Unternehmen sieht darin umfangreiches Geschäftspotenzial. Im Jahr 2016 erwartet die Geschäftsführung der GISA eine erneute Umsatzsteigerung. Zudem sind Investitionen in weiteres Mitarbeiterwachstum geplant.

Zur GISA GmbH

GISA ist IT-Komplettdienstleister sowie Branchenspezialist für die Energiewirtschaft und öffentliche Auftraggeber. Das Leistungsspektrum des Unternehmens reicht von der Prozess- und IT-Beratung über die Entwicklung und Implementierung von innovativen IT-Lösungen bis hin zum Outsourcing kompletter Geschäftsprozesse und IT-Infrastrukturen. GISA beschäftigt deutschlandweit mehr als 660 Mitarbeiter an sechs Standorten. Familienfreundlichkeit und faire Beschäftigungsbedingungen sind für GISA selbstverständlich. Das Unternehmen trägt das Zertifikat „audit berufundfamilie“. Im Unternehmenswettbewerb „Erfolgsfaktor Familie 2016“ des Bundesfamilienministeriums wurde GISA aus mehr als 400 Bewerbungen zu einem der Finalisten für die Endrunde nominiert.

 

GISA GmbH

Ina Lehmann Pressesprecherin

Telefon 0345 585-2653

ina.lehmann@gisa.de

Leipziger Chaussee 191 a

06112 Halle (Saale)

www.gisa.de

 


Publiziert am 25.4.2016