Gründerwoche an der Uni Halle vom 22. -30 April 2016

Am Freitag, 22. April 2016, startet die Gründerwoche an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Die Veranstaltungsreihe des Gründerservice der MLU ist ein Angebot für Studierende, Wissenschaftler und Alumni. Bis zum 30. April sind praxisnahe Vorträge und Workshops sowie ein Netzwerkabend im Angebot.

 

Alle, die sich für das Thema Gründen interessieren, können an acht Tagen ihre Idee entwickeln, erproben und sich mit anderen Projekt-Startern austauschen. In Workshops und Vorträgen werden wichtige Grundlagen für die Gründung eines eigenen Unternehmens – von der Finanzierung über den Ideenschutz bis zu Steuerfragen und Rechtsformen – vermittelt. Dabei stehen den Nachwuchsunternehmern erfahrene Experten aus der Praxis zur Seite.

Tipps aus erster Hand erhalten Nachwuchsunternehmer zum Beispiel von Stephan Popp, Gründer der Plattform Vision Bakery aus Leipzig, zum Thema Crowdfunding am Dienstag, 26. April von 16 bis 18 Uhr. Insbesondere für Startups bietet diese Form der Finanzierung ihrer Produkte und Dienstleistungen eine Alternative zu klassischen Investments. Bei einem Crowdfunding fungiert nicht ein Investor allein als Kapitalgeber, sondern die sogenannte “crowd”, also eine Vielzahl an Menschen, die zusammen ein Projekt finanziell unterstützen.

Erfahrungen aus der Praxis vermittelt außerdem Mathias Dögel, Geschäftsführer der Dögel GmbH. Vor mehr als zehn Jahren gründete der Hallenser sein IT-Unternehmen und entwickelt heute mit 60 Angestellten IT-Innovationen für die ganze Welt. In einem Impulsvortrag am Donnerstag, 28. April von 18 bis 20 Uhr, berichtet er über die erfolgreiche Entwicklung vom Startup zum mittelständischen Unternehmen.

Gründer aus dem Hochschulumfeld treffen sich bereits am Abend des 25. April ab 18.30 Uhr im Objekt 5 in der Seebener Straße in Halle. Der Gründertreff ist ein Angebot für werdende Gründer und Alumni und soll den Austausch und die Anbahnung von Geschäftskontakten fördern. Dort stellen auch fünf Gründerteams in kurzen Pitches ihre Geschäftsidee vor und beantworten Fragen.

Die Gründerwoche wird im Rahmen der Existenzgründungsoffensive ego des Landes Sachsen-Anhalt gefördert und ist mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds für Deutschland kofinanziert.

Das Programm und Anmeldung zur Gründerwoche unter:
www.gruendung.uni-halle.de/gruenderwoche/


Publiziert am 22.4.2016