iq 2016 _MG_7946

ENDSPURT beim IQ Innovationspreis Halle und IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2016!

Die hallesche Unternehmerin Ulrike Crodel hat ein innovatives Verfahren entwickelt, welches die Herstellung von Gobelins erheblich beschleunigt. Bei diesem Verfahren wird ein Gobelin (handgewebter Wandteppich) mit Hilfe einer digital gesteuerten Webtechnik industriell hergestellt. Dabei wird bis zu 90% der Herstellungszeit eingespart und es ist zudem möglich, einen Gobelin mehrmals herzustellen. Frau Crodel bewirbt sich mit Ihrer Innovation beim diesjährigen IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2016. Der Wettbewerb prämiert Innovationen (Produkt, Verfahren oder Dienstleistung) mit einem Bezug zu den Branchen Automotive, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft, Informationstechnologie (IT) oder Life Sciences.

Auch für andere innovative Ideen sind Bewerbungen derzeit noch möglich, die Bewerbungsfrist endet am 14. März 2016 um 24:00 Uhr.

Die beste Innovation aus Halle ist mit 5.000 Euro dotiert sowie umfangreichen Marketingleistungen ausgestattet. Dazu zählen ein Imagekurzfilm zur Innovation, ein Imagetext sowie ein professionelles Foto, das in einer Finalistenbroschüre veröffentlicht wird. Begleitet wird die Auszeichnung von professioneller Pressearbeit. Zudem nehmen alle Halleschen Bewerber automatisch auch am mitteldeutschen Gesamtpreis teil, bei dem weitere Preisgelder ausgereicht werden. U.a. der Gewinn des Gesamtpreises in Höhe von 15.000 Euro der durch die IHK Halle-Dessau, die IHK zu Leipzig und die IHK Ostthüringen gestiftet wird.

Die Gewinner werden im Rahmen einer hochkarätigen Preisverleihung am 23. Juni 2016 in den Franckeschen Stiftungen zu Halle gekürt.

Die Teilnahme beim IQ Innovationspreis Mitteldeutschland ist kostenfrei und erfolgt einfach & schnell über das Online-Bewerbungsformular unter: www.iq-mitteldeutschland.de.


Publiziert am 3.3.2016