Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Referentin / Referenten für flüchtlingsbezogene Projekte und Integration

An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Stabsstelle des Rektors, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die auf zwei Jahre befristete Stelle einer/eines Referentin / Referenten für flüchtlingsbezogene Projekte und Integration zu besetzen.

Die Befristung erfolgt auf der Grundlage des § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und befristungsgesetzes

(TzBfG), so dass nur Bewerberinnen/Bewerber berücksichtigt werden können, die zuvor nicht beim Land Sachsen-Anhalt beschäftigt waren. Außerdem können sich Personen bewerben, die sich in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis mit dem Land Sachsen-Anhalt befinden und beurlaubt werden können.

Vollzeitbeschäftigung

Die Vergütung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Voraussetzungen:

• abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und möglichst Promotion

• Erfahrungen aus längeren Aufenthalten im Ausland

• sehr gute Englischkenntnisse

• Weitere Sprachkenntnisse, insbesondere der Sprachen, die in den Herkunftsländern der Flüchtlinge gesprochen werden, sind von Vorteil

• hohe interkulturelle Kompetenz

• Erfahrungen in der Flüchtlingsarbeit bzw. bei der Arbeit mit Asylbewerbern und Erfahrungen mit Organisationen, die diese Arbeit tragen, sind von Vorteil

• Erfahrungen im Projektmanagement und der Beantragung von Drittmitteln

• Teamfähigkeit/hohe Belastbarkeit

• sicherer Umgang mit Kommunikationsmedien und MS Office-Anwendungen

 

Arbeitsaufgaben:

• Erarbeitung eines Konzepts zur Hinführung, Aufnahme und Integration von studierwilligen Flüchtlingen zum Studium an der Martin-Luther-Universität in enger Abstimmung mit dem Landesstudienkolleg (Standort Halle), dem International Office und der Zentralen Universitätsverwaltung, Abteilung Studium und Lehre der Martin-Luther-Universität

• selbstständige Recherche und Antragstellung zur Einwerbung von Projektmitteln im Zusammenhang mit der Integration von studierwilligen Flüchtlingen und geflüchteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie selbstständige Anbahnung, Durchführung und Koordination dieser Projekte

• Erfassung und Beratung von studierwilligen Flüchtlingen in Abstimmung mit den Behörden und der Zentralen Universitätsverwaltung (Abteilung Studium und Lehre)

• Vermittlung von Sprachkursen, Vorbereitungskursen und Angeboten zur Studienorientierung

• Koordination der universitären Angebote und Maßnahmen für Flüchtlinge

• Ansprechpartnerin/Ansprechpartner für hochschulexterne Akteure im Bereich der Flüchtlingsarbeit

• Marketing und Öffentlichkeitsarbeit in enger Abstimmung mit der Pressestelle, den Bereichen Marketing und Veranstaltungsmanagement

 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Frauen werden nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Nähere Auskünfte erhalten Sie von Katrin Rehschuh, Tel.: 0345 55-21002.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form unter Angabe der Reg.-Nr. 3-1347/16-D mit den üblichen Unterlagen bis zum 09.03.2016 an folgende E-Mail-Adresse:

katrin.rehschuh@rektorat.uni-halle.de

Die Ausschreibung erfolgt unter Vorbehalt eventueller haushaltsrechtlicher Restriktionen. Bewerbungskosten werden von der Martin-Luther-Universität nicht erstattet.


Publiziert am 29.2.2016