Unbenannt

Bewerbungsphase für Hugo-Junkers-Preis geht in die letzte Runde

Gut zwei Wochen haben Wissenschaftler und Unternehmer des Landes noch, um sich für den diesjährigen Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt zu bewerben. „Auch kurzentschlossene Visionäre und Vordenker kann ich nur zu einer Bewerbung ermutigen – durch die Teilnahme haben sich bei vielen Bewerbern in den letzten Jahren unerwartete Möglichkeiten ergeben, die es wert sind, das sechsseitige Bewerbungsformular auszufüllen und einzureichen“, motiviert Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring die Forscher und Entwickler des Landes.

Gesucht werden noch bis zum 1. Oktober preisverdächtige Projekte, Produkte und Dienstleistungen in den Kategorien:

  • Innovativste Vorhaben der Grundlagenforschung
  • Innovativste Projekte der angewandten Forschung
  • Innovativste Produktentwicklungen
  • Innovativste Allianzen
  • Sonderpreis: Chemie und Bioökonomie

Im Rahmen der Jurysitzung am 19. November wird entschieden, wer am 15. Dezember im Ständehaus Merseburg von Minister Möllring mit dem begehrten Preis ausgezeichnet wird. Der Hugo-Junkers-Preis ist insgesamt mit 90.000 Euro dotiert.

Ausführliche Informationen zu den Teilnahmebedingungen finden Sie online unter www.hugo-junkers-preis.de.


Publiziert am 14.9.2015